Vom Anfänger zum Fortgeschrittenen - Optimierung eines Requirement Management Prozesses im Projekt

Die steigende Komplexität in der mechatronischen Produktentwicklung stellt auch die Vaillant Group vor neue Herausforderungen. Hiervon ist vor allem der aktuelle Requirements Management Prozess betroffen, der in laufenden Projekten an seine Grenzen stößt. Um die Schwächen des ursprünglich definierten Prozesses auszuarbeiten, werden im Rahmen dieses Praxisvortrags Kennzahlen zur Bewertung erarbeitet und angewandt. Darüber hinaus dienen diese der Zieldefinition eines optimierten, "fortgeschrittenen" Prozesses. Dessen Implementierung und Evaluierung wird anhand von Beispielen im Zuge eines laufenden Projektes vorgestellt.

Nutzen für den Teilnehmer:
Der Teilnehmer erhält einen Einblick in die mechatronische Produktentwicklung bei der Firma Vaillant und deren Herausforderungen. Zudem erhält er Einblick in den aktuellen und den überarbeiteten Requirements Management Prozess, aus dem er Erkenntnisse in seine eigenen Projekte und Prozesse übernehmen kann.

Behandelte Problemstellungen:
Requirements-Management in der mechatronischen Produktentwicklung (Umgang mit wechselnden Anforderungen, Umgang mit unterschiedlichen Anforderungen des V-Modells, ...)

Umgang mit Prozessänderungen im laufenden Projekt

Tool-Unterstützung zur Verwaltung von Anforderungen (Komplexität vs. Anwenderfreundlichkeit, Verteilung auf mehrere Standorte, ...)

Vorgetragen von: Lars Brandes, Melanie Jesinghaus
Unternehmen: Vaillant Group

Vortragssprache: Deutsch
Level: Fortgeschrittene
Zielgruppe: Requirements Ingenieure, Projektmanager, Projektmitarbeiter

Partner 2018