Grundkurs Technisches Schreiben

Schlechte Anforderungen sind die Wurzel allen Übels. Mehrdeutige, unvollständige Anforderungen führen zu Mehraufwand und Fehlern, im schlimmsten Fall zu völlig unbrauchbarer Software.

Das Schreiben guter Anforderungen will gelernt sein! Das Schreiben von Anforderungen sieht auf den ersten Blick leicht aus. Ist es aber nicht. Spezifikationen müssen anders geschrieben werden, als wir das beim Erlebnisaufsatz in der Schule gelernt haben.

In diesem Workshop lernen wir grundlegende Regeln für technisches Schreiben. An konkreten Beispielen erarbeiten wir, wie man Spezifikationen, Dokumentationen und Handbücher eindeutig und verständlich formuliert. Wir lernen Kriterien für Anforderungsqualität, wie man Schwächen an Requirements Smells erkennt und Tipps & Tricks für richtiges Formulieren.

Nutzen für den Teilnehmer:
• Wissen, was gute Anforderungen ausmacht
• Mängel in der Spezifikation an Requirements Smells erkennen
• Konkrete Regeln, Tipps & Tricks fürs Schreiben guter Anforderungen

Behandelte Problemstellungen:
Anforderungen sind oft mehrdeutig formuliert und unvollständig. Dies führt zu Fehlinterpretationen und in der Folge zu Mehraufwand, Fehlern in der SW und schlechter Usability.

In der Schule lernt man technisches Schreiben nicht.

Vorgetragen von: Markus Unterauer
Unternehmen: Software Quality Lab GmbH

Vortragssprache: Deutsch
Level: Fortgeschrittene
Zielgruppe: Product Owner, Produktmanager, Projektleiter, Requirements Engineer, Dokumentierer, Entwickler

Partner 2018