Die Software Quality Days 2018

Europas führende Konferenz für Software Qualität
inkl. STEV-Fachtagung

16. bis 19. Januar 2018 in Wien

Themenschwerpunkt 2018:

Software Quality 4.0: Methods and Tools for better Software and Systems.

Der unabhängige Fachkongress in Österreich lädt bereits zum zehnten Mal nach Wien ein. Dem Themenschwerpunkt wird ein gesamter Track gewidmet!

Alle Themen

Tool Challenge 2018

Im Rahmen der Software Quality Days findet am 1. Konferenztag die Tool Challenge statt. Der Titel der diesjährigen Tool Challenge lautet: Testing Strategies in a Microservice Architecture

Nähere Details

 

Aktuellste Trends, Best Practice Methoden im Qualitätsmanagement und Ideen zur Verbesserung von Methoden und Prozessen - alles dreht sich um System- und Software-Qualität. Freuen Sie sich auf

  • Keynotes
  • Praxisvorträge
  • wissenschaftliche Forschungsarbeiten
  • Expert-Talks und
  • Workshops

Die Keynotes

Gojko Adzic

Snow white and the 777.777.777 dwarfs

17. Januar, 09:15 Uhr

Gartner estimates that during the next few years, 50% of all of enterprise IT organisations will have hybrid half-cloud half-on-premise deployment, and that by 2019 30% of the software will be cloud-only. For software quality, of course, this creates a challenge. Companies no longer control all the hardware or the data.

There are many more assumptions in play. The industry is moving away from expensive kits that rarely break, to virtualised improvised magicked-up systems running on commodity hardware and likely to blow up at any time. This completely changes the risk profile for software architectures and tests. Gojko Adzic will help you navigate this swamp and create a winning testing strategy for cloud deployments.

Programm

Peter Siwon

Denkfallen in Projekten
Wie uns das Gehirn in die Irre führt

18. Januar, 09:15 Uhr

Viele Projekte stehen unter hohem Wettbewerbsdruck. Er zwingt Unternehmen und Projektteams dazu, wachsende Risiken einzugehen, um ihre Chancen zu wahren. Es wird deshalb immer wichtiger, unnötige Fehler zu vermeiden, die dazu führen, dass Risiken und Chancen falsch eingeschätzt werden. Der Spielraum für Fehler wird kleiner. Gleichzeitig müssen mehr Entscheidungen unter unsicheren Rahmenbedingungen getroffen werden. Leider ist dabei unsere Intuition nicht immer hilfreich und führt uns immer wieder auf die falsche Fährte.
In dieser Keynote lernen Sie einige typische Fallen kennen, in die uns unser Bauchgefühl lockt. Sie erleben in unterhaltsamen und verblüffenden Selbsterfahrungs-Experimenten, wie sehr die Situation oder Perspektive, aus der wir ein Projekt betrachten, die Einschätzung von Risiken und Chancen beeinflussen. Sie erfahren, wie sehr unser Bauchgefühl von der Realität abweichen kann und warum dies so ist. Dabei lernen Sie viele interessante Phänomene wie den Halo-Effekt, die WYSIIATI-Regel, die Moses-Illusion, den Möglichkeits- und den Sicherheitseffekt, Verlustangst und die Regression zum Mittelwert kennen.
Der Vortrag zeigt einerseits, wie wichtig es ist, dass wir uns der beschriebenen Effekte bewusst sind. Andererseits wird klar, wie sehr wir der Unterstützung durch professionelles Risikomanagement, sinnvolle statistische Auswertungen, sowie objektive Mess-, Test- und Prüfverfahren bedürfen.

Programm

Matthias Horx

Die Zukunft der Digitalisierung - Über die Lebens-Qualität im Computer-Zeitalter - 
Plädoyer für einen digitalen Humanismus

18. Januar, 16:00 Uhr

Kann man die Zukunft vorher-/voraussagen - und WOLLEN wir das überhaupt? Mit welchen wissenschaftlichen Methoden baut die Zukunftsforschung Modelle? Inwieweit entstammen Zukunfts-Bilder uralten Mythologien - und haben diese mit der Wirklichkeit etwas zu tun? Was ist die Zukunft der Zukunftsforschung?

Programm

Lade...
Lade...

Partner 2018